Hundebiss am Unterschenkel

Hundebiss am Unterschenkel bei einer Entwicklungshelferin in Pucallpa in Peru

TOLLWUT

RABIES countries oder areas at risk (WHO 2013)

Wo gibt es Tollwut?  –

(Weltgesundheitsorganisation WHO)

Eine Impfung vor der Reise („präexpositionelle“ Impfung)

ist empfohlen für Personen in Tollwutländern mit erhöhtem Risiko wie
Langzeitaufenthalter (= oder >  3Mon.) abseits medizinischer Infrastrukturen, Backpackers, Abenteuerreisen , Velofahrer, Kinder <8y, Arbeit mit Tieren (Tierärzte, Jäger, Zoologen, Fledermausforscher)

und besteht aus

2  Impfungen an den Tagen 0 – 7 (-28). (off label- Stand 08|2018).  Reicht die Zeit vor der Abreise aus, sollte wegen der besseren Immunantwort die 2.Dosis bis max. am Tage 28 gegeben werden.
Eine  Auffrischimpfung nach 12 Monaten (oder mehr)  ist empfohlen vor einer weiteren Reise in ein Tollwutgebiet Gebiet mit schlechter Gesundheitsversorgung.
Früher wurden 3 Impfungen verabreicht. Dies gilt weiterhin bei Personen mit reduzierter Immunfunktion. (Falls bei diesen Personen nur 2 Dosen gegeben werden, muss der Antikörperwert 14 Tage nach der 2. Dosis bestimmt werden).

ein Tierbiss auf der Reise

bedeutet ein Tollwutrisiko!
Das Virus kommt bei Hunden, Affen, Fledermäusen, Katzen und weiteren (Säuge) Tieren vor. Wunde säubern mit Seife. Lokalen Arzt aufsuchen und für
nicht geimpfte Personen 4 Impfungen an den Tagen 0, 3, 7, 14) und für
geimpfte Personen           2 Impfungen am Tage 0 und 3 (inclus. Titerkontrolle 7 Tage nach der 2. Dosis )
verabreichen.

Der Hund- häufigster Ueberträger der Tollwut auf den Mensch

der Hund-

ist häufigster Ueberträger der Tollwut

auf den Menschen

Keine Tollwut (ausser Fledermaustollwut) in:

Schweiz, Lichtenstein, Albanien, Belgien, Dänemark , Frankreich , Finnland,
Gibraltar, Griechenland, Grossbritannien , Irland, Island, Italien,
Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden,Spanien (europäischer Teil) , Zypern
Antigua, Bahamas, Barbados, Bermudas, Cayman Inseln, Montserrat, Niederländische Antillen, St. Vincent and the Grenadines, Uruguay
Bahrain, Brunei Darussalam, Indonesien (Irian Jaya), Kuwait, Malaysia (Ost), Malediven, Qatar, Singapore
Kap Verde, Libyen, Mauritius, Seychellen
Australien , übrige Länder Ozeaniens
Quelle: www.Tropimed.ch

Wieviel kostet der Imfpstoff?

knapp  90 Fr. pro Impfstoff, zuzüglich Konsultationstaxe, die Zusatzversicherung VVG kann einen Anteil der Kosten übernehmen.

Fragen:

„reise als Student für ein Praktikum nach Johannesburg und Windhoek. Brauch ich die Impfung?
eher nein, weil in beiden Städten Impfstoffe verfügbar sind.

„Telefon aus Bali: wurde gestern von einem Aefflein gebissen, bin ungeimpft
Gehen Sie zum Arzt und lassen sie sich 4 mal gegen Tollwut impfen, zusätzlich evt. noch Prophylaxe gegen Herpes Infekt einnehmen.

„wohne als Lehrer für 4 Jahre in Lima. Muss ich impfen?
eher nein; in Lima Impfstoffe verfügbar

Wie heissen die Impfstoffe
Rabipur® (GSK) bis Ende Aug. 2018 nicht lieferbar, Tollwutimpftoff Mérieux Sanofi, (beschränkt lieferbar).

aktualisiert im Aug. 2018 Dr. G.Heeb

Neues Tollwutimpfschema in der Reisemedizin  (Prof. Hatz) (pdf 2mb SMF 32, 8.8.2018) HATZ-2018