MALARIA Prophylaxe

reisen Sie in Regionen mit hohem Malariarisiko  (grüne Gebiete), ist eine vorbeugende Einnahme von Malariatabletten empfohlen!

 

Malariakarte pdf (hohe Auflösung) 

Welche Medikamente braucht man für die Prophylaxe:

Erwachsene ab 40kg:
Atovaquone plus®, Atovaquone Proguanil Mepha®, Malarone®
1 Tbl TAEGLICH zum Essen 1-2 Tage vor Abreise bis 7 Tage nach Rückkehr.
Kinder:
Malarone junior®  oder  Atovaquone Proguanil junior Mepha®
31-40kg:  3 Tbl TAEGLICH,
21-30kg: 2 Tbl TAEGLICH
11-20kg: 1 Tbl TAEGLICH

Die oben erwähnten Tabletten eignen sich vorwiegend für kürzere  Aufenthalte in Gebieten mit hoher Malariaübertragung. (Krüger Park;  Tanzania, Kenia etc.)
Die Tabletten werden bis 7 Tage nach der Reise eingenommen. Die Medikamente sind im allgemeinen gut verträglich, eine Probedosis (2 Tage lang 1 Tbl pro Tag zum Essen) circa 1 bis 3 Wochen  vor Reisebeginn ist möglich, um bei fehlenden Nebenwirkungen (wie Bauchweh oder Kopfweh) beruhigt in die Ferien zu fliegen.

Mephaquin®:

Erwachsene über 50 kg Körpergewicht
1 Tbl  ® 1 Mal PRO WOCHE oder 2 mal 1/2 Tbl pro Woche.
Erwachsene 45 -50k g Körpergewicht
Gespräch mit Arzt bzgl. wöchentlicher Dosis von 3/4 Tbl.

Kinder:
>45  kg      3/4 Tbl Mephaquin® 1 Mal pro Woche,
30–45 kg    0,75 Tbl pro Woche
20-30 kg    0,5   Tbl pro Woche
5 -20 kg     0,25 Tbl pro Woche
unter 5 kg  nicht empfohlen
Ende der Tabletteneinnahme:  4 Dosen nach Rückreise.
Tabletten nach dem (Abend-) Essen einnehmen!
Vorteil von Mephaquin:  Preis: kostengünstig; Nachteil: lange Verweildauer im Körper, Nebenwirkungspotential („neuropsychiatrisch“), Einnahmelänge

Doxycyclin® 1 bis 2 Tage vor Abreise bis 4 Wochen nach Rückkehr (1 Tbl pro Tag). Doxycyclin kann bei Unverträglichkeit von Atovaquone  /Malarone verordnet werden
Hausarzt  Impfarzt OSIR

Fragen

reise jährlich nach Kamerun, um Verwandte zu besuchen, genügen Tabletten für den Notfall?“
nein!, empfohlen sind Malariatbl. vorbeugend einzunehmen.

„reise 2 Wochen nach Tanzania (Arusha, umliegende Nationalpärke), welche Malariatabletten sind die besten?“
Ihr (HAUS) Arzt gibt Empfehlungen. Man wägt ab, ob Atovaquone plus| Malarone oder Mephaquin besser sei. Für kürzere Aufenthalte ist Atovaquone  resp. Malarone eher 1. Wahl,
Bleiben Sie für längere Zeit dort , kann Mephaquin die kostengünstigere  Variante sein. Man sollte die Verträglichkeit vor der Reise bei Mephaquin prüfen, wofür Sie vom Arzt 2 bis 3 Probedosen bekommen könnten.

„ich fliege morgen nach Windhoek. Brauch ich Malariatabletten?“
Reisen Sie in den Caprivistrip, nach Rundu und in gewisse weitere Gebiete im Norden von Namibia, brauchen Sie eine  Prophylaxe .
Für Windhoek, Sossusvlei, Namib Naukluft Park Fish River Canyon, Lüderitz, Waterberg Nat. Park, Etosha Pan und für den Skeleton Coast Nat. Park brauchen Sie keine Tabletten mitzuführen, wenn Sie als gesunder Reisender unterwegs sind.
Namibiareisende mit gesundheitlichen Risikofaktoren brauchen eine reisemedizinische Beratung.

„fliege nach  Thailand- Vietnam und habe noch eine Schachtel Mephaquin, ist das okay?“
nein!  Empfohlen ist ein Malariamedikament für den Notfall!
Mit Mephaquin liegen Sie hier nicht ganz richtig, weil dieses Medikament für die Prophylaxe empfohlen ist und nicht für die Notfalltherapie.
Verlangen Sie beim Hausarzt ein Atovaquon haltiges Medikament.

Fachpersonen können mittels  eines (kostenpflichtigen)  Abonnements unter healthytravel.ch  zusätzliche reisemedizinische Informationen erhalten (wie detaillierte Karten, (inkl. Malariaempfehlungen) vertiefte länderspezifischen Informationen, Impfempfehlungen mit Expertenmeinungen, Merkblätter einschliesslich z.B. Dosierungsangaben für die medikamentöse Prophylaxe einer Malaria für Erwachsene und Kinder), Informationen für spezielle Risikoreisende und andere wichtige reisemedizinische Inhalte)

Weitere Infos: info@healthytravel.ch

aktualisiert 1.10.2022 Dr. G.Heeb

Links / Merkblätter

Impfärzte/innen

 

Impfärzte/innen

Länder Information
Gelbfieber
Gelbfieber Impfstellen
Auslandreisen
pdf
Malaria-Selbstbehandlung
pdf
Malaria-Prophylaxe
pdf
Malariavorkommen

                                                                                                                           DOWNLOADS

                                                                                                                           Covid-19