Malaria-Medikamente

Lesen Sie auf dieser Seite das Wichtigste über die Malariamedikamente. Das am häufigsten  verwendete Medikament (Malarone) ist gut verträglich und wird sowohl als vorbeugendes Medikament für Länder mit hohem Malariaübertragungsrisiko  wie auch als Notfallmedikament  in Ländern mit geringerem Malariarisiko risiko eingesetzt. Seit einigen Jahren ist auch ein Generikum mit gleicher Zusammensetzung wie Malarone erfolgreich auf dem Markt (Atovaquone plus) und wird ebenso prophylaktisch wie als Notfallmedikament eingesetzt.

Ein seit gut 30 Jahren eingeführtes Medikament (Mephaquin) ist immer noch auf dem Markt und kann und soll bei bekannter guter Verträglichkeit vorbeugend eingesetzt werden. Weil die Verweilzeit im Körper lange ist, muss es nur wöchentlich eingenommen werden. Es ist bedeutend kostengünstiger als die neuen Medikamente. Ich empfehle, Mephaquin genug früh vor der Reise zu testen, wenn keine Gegenindikationen vorliegen. Somit können unangenehme Nebenwirkungen auf der Reise vermieden werden.
Mephaquin ist auch bei Schwangerschaft anwendbar.

Die älteren Medikamente wie Nivaquin und Proguanil spielen heute eine untergeordnete Rolle; Chinin und Artemisin werden heute verwendet zur stationären Behandlung der akuten Malaria.

ATOVAQUONE PLUSSPIRIG 250/100 HC®
12Tbl   (39.90 Fr.)  |  24 Tbl. 64 Fr)
MALARONE®     12Tbl   (42.70 Fr)

MEPHAQUIN ®  (250 mg Mefloquin) 8 Tbl  (32.70 Fr)

weitere Medikamente (Riamet,  Nivaquin, Primaquin, Halfan, Chinin, Artemisin )

 

Notfall – Behandlung (Notfallselbsttherapie) (T)

bei Erwachsenen mit
ATOVAQUONE PLUS SPIRIG 250/100 HC® resp. mit Malarone 250/100 mg
während 3 Tagen: KöGewicht >40 kg: 1×tgl. 4 Tabl.; 31–40 kg: 1×tgl. 3 Tabl.; 21–30 kg: 1×tgl. 2 Tabl.; 11–20 kg: 1 Tabl. tgl.

bei Kindern mit Malarone junior® 62.5/25 
5-  8 kg    KöGewicht: 1× täglich 2 Filmtabletten Malarone Junior als Einzeldosis an 3 aufeinanderfolgenden Tagen.
9-10 kg    KG: 1× täglich 3 Filmtabletten Malarone Junior als Einzeldosis an 3 aufeinanderfolgenden Tagen.

Merkblatt Notfallmedikament (blau) (pdf)

Prophylaxe (P, P s)

bei Erwachsenen

mit ATOVAQUONE PLUSSPIRIG 250/100 HC® resp. mit Malarone
1–2 Tage vor bis 7 Tage nach Exposition: KG:>40 kg:  1 Tabl. täglich zum Essen

bei Kindern:

mit Malarone Junior 62.5/25 mg Prophylaxe: 1–2 Tage vor bis 7 Tage nach Exposition: 31–40 kg: 1×täglichgl. 3 Tabl.;  21–30 kg: 1×tgl. 2 Tabl.;  11–20 kg: 1 Tabl. täglich

Merkblatt Prophylaxe (grün) (pdf) (tägliche Einnahme)

unerwünschte Wirkungen bei Atovaquone plus | Malarone: Bauchweh, Kopfweh, Uebelkeit, Erbrechen, Durchfall
Wirkstoffe: Atovaquon 20mg und Proguanil 100mg
weitere Infos: Hausarzt, Kompendium (www.compendium.ch)
Bezug: beim Hausarzt, Apotheke (rezeptpflichtig)

bei Erwachsenen und bei Kindern:

mit Mefloquin (Mephaquin 250mg) (wöchentliche Einnahme).

1 Tbl mit dem Essen PRO WOCHE resp. 2 mal 1/2 Tbl pro WOCHE

Vorsicht:  potentielle Nebenwirkungen neuropsychiatrischer Art.
Testdosis ausprobieren vor Reise (2 bis 3 Dosen).
Evt. Dosis (nach unten) anpassen bei Körpergewicht von kleiner als 50 bis 60 kg!
Geeignet für Langzeitaufenthalte, kostengünstige Therapie. Erlaubt während der Schwangerschaft.
Kontrandikatioen beachten! (siehe Merkblatt) .
Nicht als Notfallselbsttherapie geeignet!

Juni 2018 / Dr. G. Heeb

Links / Merkblätter

 

 

Impfaerzte

 

 

 

Länder Information

 

 

 

Gelbfieber

Impfstellen Gelbfieber CH

 

 

 

 

Auslandreisen PDF

Malaria-Notfallmedikament blau PDF

Malaria-Prophylaxe grün PDF

Malariavorkommen-2018 PDF

 

DOWNLOADS