Juckender, gangförmiger Ausschlag nach Beachvolleyballspiel

Ein Fallbeschrieb

Vorgeschichte

Juckender Ausschlag nach Tropenaufenthalt (Thailand, Brasilien, Kenia, Amerika inclus USA, weitere…)

Klinik

Gangförmiges Exanthem
an Hautstellen, welche in Kontakt mit dem Sandstrand kamen wie

  • Füsse (Barfusslaufen)
  • Bauch (Liegen am Strand ohne Badetuch)
  • Kinder: Gesässbacken

Vorwiegend lineare, aber auch papulöse Effloreszenzen, stark juckend, vor allem nachts, sekundär unterschiedlich zerkratzt und impetiginisiert.

Aetiologie

Hautinfektion der Tropen und Subtropen mit Wurmlarven.
Erreger: Ankylostoma brasiliense , seltener andere Hakenwurmlarven oder Strongyloideslarven. Die Larven gelangen mit dem Hunde- oder Katzenkot in den Erdboden und in die Sandstrände.

Diagnose

Creeping disease resp. Larva cutanea migrans

Therapie

Albendazolvaseline (10%ige Zentelvaseline):
Auftrag an lokalen Apotheker/IN:

  • DS: 1 Tbl Zentel vermörsert mit 4 g Vaseline vermischen,
  • Salbe auftragen bis zur klinischen Abheilung
  • evt. als Okklusivverband (Tegaderm).
  • Alternativ: Zentel intern: 1 Tbl Zentel einnehmen, evt. nach 14 Tagen wiederholen
  • Ivermectin Tbl , adults and Children >15kg: 200microg/kg single dose p.o. for 1-2 days
    Quelle: Neumayr A.  Antiparasitc Treatment Recommendations S.14
  • (Früher in Gebrauch: 10%ige Mintezolvaseline, Mintezol ist in der CH nicht im Handel)

Prophylaxe

nicht barfuss gehen!

Die Diagnostik erfolgt klinisch

Hautausschlag gangförmig, typischerweise an den Füssen, nach Kontakt mit Sandstrand
therapeutischer Erfolg: sistiert der Juckreiz nach 1 bis 2 Tagen, stimmt die Diagnose!

Fotografische Dokumentationen

Fussohle re mit Creeping disease (typisches gangförmiges Exanthem) nach Keniaaufenthalt. (Der Reisende spielte barfuss Beachvolleyball.)

Creeping Disease
an der Fussohle
nach Beach Volleyballspielen

Foto: Dr.G.Heeb

Autor: Dr. med. G. Heeb, 9300 Wittenbach, Kommentar: Dr. med. H. Etter, 9000 St.Gallen